WHU_Campus_Vallendar

„Forum Mittelstand“ in der WHU in Vallendar

Einladung zum Forum Mittelstand - Das Netzwerk für Unternehmen - am 08.03.2023 von 13:30 Uhr bis 18:30 Uhr in der WHU-Otto Beisheim School of Management in Vallendar

Der Mittelstand sieht sich einem enormen Risikomix gegenüber: Steigende Energiepreise, weiterhin gestörte Lieferketten, Effizienzdruck und wandelnde Ansprüche von Kunden und Mitarbeitern erfordern Kurskorrekturen und strategische Entscheidungen, um in einem schwierigen Marktumfeld zu wachsen.

Das Forum Mittelstand stellt anhand aktueller Praxisbeispiele erfolgreiche Bewältigungsstrategien aus Familienunternehmer-, Berater- und Bankenperspektive vor und lädt ein zu einem unternehmerischen Austausch und Networking!

Die Teilnahme ist kostenpflichtig (49,00 Euro inkl. Getränke & Imbiss). Die Online Anmeldung finden Sie hier.

Alle Informationen auf einen Blick erhalten Sie hier:

Flyer digital Forum Mittelstand

 

Sie erhalten praxisnah einen Überblick zu Unternehmensfinanzen in Krisenzeiten sowie zu strategischen Entscheidungen und Nachhaltigkeit im Mittelstand. Ausgewählte Referenten aus dem Finanz- und Bankensektor nebst erfahrenen Unternehmern geben Antworten auf Fragen:

  • Thomas Paul, Vorstand der Böker & Paul AG - Insights aus der Beraterperspektive: Welche Bewältigungsstrategien haben sich in der Praxis bewährt? Welche Fehler sind zu vermeiden?

  • Dr. Ralf Kölbach, Vorstandssprecher der Westerwaldbank eG - Aktuelle Risikobewertung, Kreditvergabepolitik und Nachhaltigkeitsaspekte

  • Stephan Schmidt, Stephan Schmidt Tongruben KG - Liquidität und Erträge mit nachhaltigen Investments im Familienunternehmen sichern

  • Norbert Weichele, Geschäftsführer der Zentis GmbH & Co. KG, Philip Weidemann, Direktor of global continuous improvement, Zentis Group und Reinhard Vanhöfen, Vancore.

    • Wie machen wir unsere Strukturen und Entscheidungsprozesse zukunftssicher?

    • Wie können wir nachhaltig wachsen, produzieren und wirtschaften?

    • Wie begegnen wir den Themen: Störungen der Lieferketten, Preissteigerungen, Digitalisierung, Effizienzdruck?

Gerne beantworten wir Ihnen diese und weitere spannende Fragen.